Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capatect Blech-Übergangsprofil

PGS 50 18 30

Übergangsprofil mit integriertem Gewebestreifen für entkoppelte Anschlüsse an bauseitigen Verblechungen.

Art.-Nr.: Länge: Packung:
021520001 2,5 lfm 1 Karton = 62,5 lfm

Beschreibung / Werkstoff

Kunststoffprofil mit integriertem Gewebestreifen für entkoppelte Anschlüsse zwischen Putz und bauseitigen Verblechungen (z.B. Blechhochzug bei Dachrandabschluss). Durch die Verwendung des Übergangsprofils wird verhindert, dass die Putzbeschichtung Kontakt zum Blech erhält.

Eigenschaften

  • Variables Übergangsprofil aus Kunststoff
  • Entkoppelte Anschlussmöglichkeit für bauseitige Verblechungen
  • Exakte, geradlinige Montage durch Steckverbindungen im Bereich Profilstöße
  • Gezielte Wasserführung

Technische Daten

  • Profilänge: 2,5 m
  • Gewebestreifenbreite: 13,5 cm
  • Überdeckungsblende: 2 cm

Lagerung

Die Lagerung muss vor extremen Witterungseinflüssen (Regen, Hitze, Frost usw.) geschützt erfolgen. Bei gebogen gelagerten oder transportierten Leisten können bleibende Verformungen, sowohl am Glasgewebe als auch an den Kunststoffteilen, entstehen. Diese Verformungen werden durch anhaltende Sonnenbestrahlung (Material wird aufgeheizt) zusätzlich begünstigt. Derart beschädigte Leisten dürfen nicht mehr verarbeitet werden.

Verpackung / Gebindegrößen

2,5 lfm Profil (50 Stück = 125 lfm / Packung)
 

Artikelstamm

Art.-Nr. Gebindeeinheit
0215 20001 2,5 lfm Capatect Blech Übergangsprofil

Verarbeitung

Nach ausreichender Aushärtung der Dämmplattenverklebung, das Capatect Blech-Übergangsprofil auf der Dämmplatte positionieren. Dazu den gelochten Kunststoffschenkel mit dem integriertem Gewebestreifen bis zur Abzugskante vollflächig in den armierten Unterputz einlegen und das Profil dabei exakt ausrichten. Die Montage des Capatect Blech- Übergangsprofil ist so auszuführen, dass ein ausreichender Abstand zwischen Verblechung und Profil vorhanden ist, um temperaturbedingte Bewegungen aufnehmen zu können. Die Profile werden mittels Steckverbinder stirnseitig miteinander verbunden. Der armierte Unterputz ist über dem Gewebe scharf abzuziehen. Das Glasfasergewebe der nachfolgenden Flächenarmierung bis an die Abzugskante des Capatect Blech-Übergangsprolil heranführen und den Gewebestreifen des Profils mindestens 10 cm überlappen. Nach Fertigstellung des Oberputzes die Abknickleiste entfernen. Als sichtbare Überdeckung vom Blechhochzug bleibt eine 2 cm hohe Blende stehen.

Mindestverarbeitungstemperatur

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen hinsichtlich der Armierungsmasse die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter + 5 °C absinken.

Verbrauch

1 lfm/lfm

Hinweise

Der zu überblendende Blechhochzug muss kraftschlüssig am Untergrund fixiert sein. Das Capatect Blech-Übergangsprofil übernimmt keine zusätzliche Fixierung der Blechhochzüge. Die evt. für die Befestigung von Blechhochzüge benötigten Befestigungselemente (z.B. Capatect EPS-Montagezylinder bzw. Capatect Montagequader,...) müssen bereits vor dem Aufbringen vom armierten Unterputz in die Dämmplatten eingebaut sein.

Einbaubeispiel: