Navigation überspringen

Webcontent-Anzeige

Capalac 2K-Uniprimer 481

PGS 50 36 41

Wasserverdünnbare Zweikomponenten- Epoxidharzgrundierung. Hervorragendes Haftvermögen auf nicht saugenden Untergründen im Innen- und Außenbereich z. B. Zink, Aluminium, Resopal und vielen anderen kritischen Untergründen. Aktive Korrosionsschutzgrundierungen für Eisen- und Stahlbauteile. Universell überstreichbar, mit fast allen Ein- und Zweikomponenten-Deckbeschichtungen auf Acrylharz-, Alkydharz-, Dispersions-, Epoxi- und Polyurethan-Basis.

Dichte: ca. 1,5 g/cm²

Verbrauch: ca. 100 - 170 g/m²/A
Art.-Nr.: Farbton: Packung:
15980001 Weiß 1 kg
15980005 5 kg

Beschreibung / Werkstoff

Capalac 2K-Uniprimer 481 ist ein ausgezeichneter Haftvermittler für Deckbeschichtungen auf nicht saugenden starren Untergründen und unbeschichteten Faserzementplatten. Korrosionsschutz für Eisen, Stahl und verzinkte Flächen.

Eigenschaften

Capalac 2K-Uniprimer 481 haftet ausgezeichnet auf vielen nicht saugenden Untergründen. Ein Aufrauen oder Anschleifen des Untergrundes ist in vielen Fällen nicht erforderlich. Auf entrostetem Eisen, Stahl und Zinkflächen ist Capalac 2K-Uniprimer 481 ein aktiver Korrosionsschutz. Er kann mit fast allen 1- und 2K-Deckbeschichtungen überarbeitet werden. In Zweifelsfällen: Probeanstrich ausführen.

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Wasserverdünnbares 2K-Epoxidharz.

Farbtöne

Weiß.

Glanzgrad

Matt.

Technische Daten

Gewicht: 1,5 g/cm³.

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei. Original verschlossene Gebinde bei 20 °C mind. 12 Monate lagerstabil.
Bei tieferen Temperaturen das Material vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Verpackung / Gebindegrößen

1 kg, 5 kg, Kombigebinde

Beschichtungsaufbau

Capalac 2K-Uniprimer 481 kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden (Airless Düse 0,016 – 0,018 inch). Je nach Auftragsart mit max. 10 % Wasser verdünnen. Innerhalb von 3 Tagen muss die nachfolgende Beschichtung aufgetragen werden. Die Grundierung und Beschichtung von Eterplan N-Tafeln gemäß Werksvorschrift (Eternit) übernehmen.

Verarbeitung

Den Inhalt des 1-kg-Gebindes durch intensives Rühren mischen. Den Inhalt des 5-kg-Gebindes mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen. Danach in ein anderes Gefäß umfüllen und nochmals gründlich mischen.

Topfzeit: Ca. 90 Minuten bei +20 °C. Höhere Temperaturen verkürzen die Topfzeit.
Das Ende der Topfzeit ist nicht erkennbar. Das Produkt bleibt flüssig ist aber unbrauchbar.

Mindestverarbeitungstemperatur

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur mind. 10 °C, max. 30 °C. Die relative Luftfeuchtigkeit darf 80 % nicht übersteigen. Taupunkt beachten! (Untergrundtemperatur sollte immer 3 °C über dem Taupunkt liegen!)

Mischungsverhältnis

Grundmasse : Härter = 3 : 2 Gewichtsteile.

Verbrauch

Auf nicht saugenden Untergründen ca. 120 –170 g/m². Bei Spritzauftrag kann es zu erhöhtem Verbrauch kommen. Zu große Schichtdicken vermeiden.

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20° C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 3 Stunden mit wässrigen und
nach ca. 8 Stunden mit lösemittelhältigen Beschichtungen überstreichbar.
Bei niedrigeren Temperaturen mit wässrigen Beschichtungen nach 12 Stunden und
mit lösemittelhältigen Beschichtungen nach 24 Stunden überstreichbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser oder waren Seifenwasser.

Besondere Hinweise

Das Ende der Topfzeit ist nicht erkennbar. Ein Überschreiten führt zum Haftungsverlust.

Untergrundvorbereitung

Tragfähige Oberflächen mit Verunreinigungen (Staub, Schmutz, usw.) durch Druckwasserstrahlen so vorbereiten, dass silikonhaltige und trennend wirkende Substanzen restlos entfernt werden.

Keramische Beläge müssen grundsätzlich nach Naßreinigung noch mechanisch mit Schleifpapier, Schliefvlies o.ä. matt angeschliffen werden.

Zink bzw. verzinkte Bauteile durch Reinigung oder Sweepstrahlen nach BFS-Merkblatt Nr. 5 vorbereiten. Beim Reinigen verzinkter Oberflächen muss ein Schliefvlies verwendet werden.

Korrodiertes Eisen, Stahl und Zinkflächen metallisch blank entrosten  (Oberflächenvorbereitungsgrad Sa 2 1/2 nach DIN EN ISO 12944, Teil 4).

Asbesthaltige Untergründe (z.B. Glasal) dürfen nur gemäß TRGS 519 gereinigt werden.

Hart-PVC durch z.B. ammoniakalische Netzmittelwäsche nach BFS-Merkblatt Nr. 22 vorbereiten.

Aluminium durch Schleifen mit Schleifvlies und Reinigen mit z.B. phosphorsauren Reiniger nach BFS- Merkblatt Nr. 6 vorbereiten.

Geeignete Untergründe

Der Untergrund muss trocken, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein. ÖNORM B 2230, Teil 2 beachten. Nicht saugende, starre Untergründe wie Glasal, Resopal, Werzalit, Colorpan, Fliesen, engobierte Tonziegel, Polyurethan-, Epoxidharz-, Polyester-Altbeschichtungen, Alu und verzinkte Flächen, unbehandelter Vakuumbeton sowie unbeschichtete Eterplan N-Tafeln, sowie auf entrosteten Eisen- und Stahlflächen. Auf Hart-PVC und Coil-Coating- Beschichtungen Probeanstrich und Haftungsprüfung vornehmen. Nicht auf Polyethylen, Polypropylen und eloxiertem Alu einsetzen.
Hinweis: Auf einigen Speziallackierungen, Kunststoffen und Metalllegierungen bestehen generelle Haftungsprobleme. Haftung durch Vorversuch abklären.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/j): 140 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max 90 g/l VOC.

Hinweise lt. Chemikaliengesetz

Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben - Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife - Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen - Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden - Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen

Entsorgung

Sonderabfallverbrennung oder Problemstoffsammelstellen. Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Nicht in die Kanalisation, ins Erdreich oder in Gewässer gelangen lassen. Ungereinigte Verpackung wie Produkt entsorgen.

Abfallschlüsselnummer

55 502 (gemäß ÖNORM S 2100)

EWC/EAK

08 01 11

Wassergefährdungsklasse

WGK 3, stark wassergefährdend.

ADR/RID

UN 3082 Klasse 9, III

Verwendungszweck

Nur zur gewerblichen Verwendung bestimmt.