Navigation überspringen

ProductsAtoZ-hanf

Die Synthesa-Gruppe

Der Stammsitz der Synthesa-Gruppe in Perg/OÖ liegt rund 30 km östlich von Linz/Donau.

Das Stammhaus von Synthesa ist die DAW SE mit Sitz in Ober-Ramstadt im Odenwald (Hessen). Die 1895 gegründeten Deutschen Amphibolin-Werke von Robert Murjahn nehmen heute zentrale Funktionen wie Einkauf, Produktion und Finanzen wahr und sind auch heute noch ein unabhängiges Familienunternehmen. Von Caparol übernahm die Synthesa-Gruppe den bunt gestreiften Elefanten als Markenzeichen. Die Synthesa-Gruppe beschäftigt ca. 700 Mitarbeiter, die jährlich einen Umsatz von über ca. € 180 Mio. (Basis 2017) erwirtschaften.

Kurz zur Entwicklung:

1990 beteiligte sich die Synthesa Chemie Ges.m.b.H. mehrheitlich am Perger Traditionsunternehmen Fries, Burgholzer, dem ersten Edelputzhersteller Österreichs.

1992 erwarb das Unternehmen die Sparte Baufarben von der Herberts Austria und gründete die Herberts Baufarbenvertriebsges.m.b.H. - heute: Glemadur Farben und Lacke Vertriebsges.m.b.H.

2006 trat die Familie Stroh alle Geschäftsanteile von Avenarius-Agro an die Synthesa-Gruppe ab. Das Unternehmen bleibt aber unverändert bestehen und ergänzt mit dem Produktportfolio das Angebot der Synthesa-Gruppe beträchtlich.
 
2014 wurde die Naporo Klima Dämmstoff GmbH in die Synthesa-Firmengruppe eingegliedert. Das Start-up-Unternehmen produziert seit 2015 am Standort Haugsdorf (NÖ) die vielfach ausgezeichneten Hanffaserdämmplatten für das Capatect Hanfdämmsystem.

Die Synthesa-Gruppe ist heute in Österreich Marktführer bei Baufarben und einer der führenden Hersteller von Wärmedämm-Verbundsystemen, Holzlasuren, Lacken, Klebern und Leimen, Tunnelbeschichtungen sowie Korrosionsschutz.